Bitcoin SV-Hackathon-Halbfinalisten entdecken die einzigartigen Fähigkeiten der BSV-Blockchain

Alex Speirs 150 x 150
By Jamie McKane Published: August 17, 2021
Bitcoin SV Hackathon semi-finalists explore the unique capabilities of BSV blockchain

Die Shortlist der sechs Halbfinalisten des 4. Bitcoin SV Hackathons, wurde bekannt geben. Jeder Teilnehmer muss mit seinem spannenden und experimentellen Beitrag seine einzigartigen Fähigkeiten auf der Blockchain beweisen. Das Motto des diesjährigen Hackathon lautet „Peer to Peer (P2P)-Anwendungen“ und die Teilnehmer werden herausgefordert, eine Anwendung oder einen Dienst auf der Blockchain zu erstellen, der die neulich freigegebenen SPV-Kanäle, sowie die Merchant API (mAPI) unterstützt.

Der 4. Bitcoin-Hackathon begann am 14. Juni und bot seinen Teilnehmern eine sechswöchige erweiterte virtuelle Kodierungsrunde, die es ihnen ermöglichte, eine umsetzbareres und vollständigeres Produkt zu entwickeln. Nun, da die Kodierungsrunde vorbei ist und die Bewertung begonnen hat, hat die Bitcoin Association eine Shortlist von sechs Halbfinalisten bekannt gegeben, von der drei Finalisten ausgewählt werden.

Teilnehmer des 4. Bitcoin SV-Hackathons entdeckten eine Vielfalt an Anwendungen und Lösungen, die auf SPV-Kanälen und mAPI aufgebaut sind und demonstrierten das hohe niveau der Dienste, die durch die unbegrenzte Skalierung und die einzigartigen Fähigkeiten der BSV-Blockchain ermöglicht werden. Das Motto dieses Jahres war besonders herausfordernd, aber die Teilnehmer haben sich ein weiteres Mal mit der Umsetzung von hochmoderner Technologie hervorgetan und ein beeindruckendes Spektrum an Anwendungen aufgebaut.

„Diese Runde des Bitcoin SV-Hackathons hat wieder zahlreiche überzeugende Beiträge hervorgebracht, jeder mit einer einzigartigen Sichtweise, wie die Peer-to-Peer-Aspekte des ursprünglichen Designs von Bitcoin und der neuen Implementierung von P2P-Funktionen in SPV-Kanälen des BSV-Netzwerks am besten genutzt werden können“, sagt Jimmy Nguyen, Gründungpräsident der Bitcoin Association.

„Angesicht des herausfordernden Mottos und der komplexen Anforderungen, die Entwickler an den oft vergessenen P2P-Aspekt des von Satoshi vorgesehenen Bitcoin-Systems erinnern sollen, war es durchaus beeindruckend, die unterschiedlichen Herangehensweisen unserer Teilnehmer zu sehen. Ich gratuliere allen Halbfinalisten und bin gespannt, wer es unter die drei Finalisten schaffen wird.“

 

Bitcoin SV-Hackathon-Halbfinalisten

Die Bitcoin Association gab bekannt, dass die folgenden Beiträge als Halbfinalisten für die engere Auswahl des 4. Bitcoin SV-Hackathons geschafft haben:

  • Alien Wallet (Tom Middleton) – Bitcoin SV-Wallet, dass eine vereinfachte Zahlungsüberprüfung (Simplified Payment Verification (SPV)) sowie eine „Pay-to-Order“-Hash-Funktion unterstützt.
  • Bitcoin Phone (Joe Thomas) – eine App zur Übertragung von Sprachdaten über das Bitcoin-Netzwerk, die die Nicht-Endgültigkeit der nSequence wirksam einsetzt, um Datenstreaming nahezu in Echtzeit zu ermöglichen
  • BitCommit (Gary Miller, Vince Miller) – (Trustless) Anwendung für Fitness-Wettbewerbe, die sowohl Micropayments als auch Smart Contracts wirksam einsetzt.
  • CATN8 (Marcel Gruber, Dave Foderick, Thor) – Auf Mikrozahlungen basierende Online-Streamingplattform, die die Umsetzung einer voll integrierten SPV-Wallet bietet.
  • TimeKet (Joonyeong Park, Youngjin Jang, Seyoung Jang) – einzigartiger SPV-Wallet-Dienst, der integrierte Systeme für Reservierungen und Zahlungsbestätigungen bietet.
  • TKS Pnt (Meta Taro) – ein System zur Tokenisierung von Punkten zur Verwendung durch Händler und ihre Kunden.

Das Niveau der Beiträge für den diesjährigen Bitcoin SV-Hackathon war außerordentlich hoch und Steve Shadders, Technischer Direktor von nChain, sagte, er sei beeindruckt von den Umsetzungen, die er bisher gesehen hat.

„Das Arbeiten mit vollkommen neuen Technologien – wie wir es den Teilnehmern des 4. Bitcoin SV Hackathons mit den SPV-Kanälen aufgetragen haben, ist nie einfach. Aber herausfordernde Situationen bringen oft innovative Lösungen hervor, was sich angesichts der Beiträge für den diesjährigen Hackathons sicherlich bewiesen haben sollte“, sagt Shadders.

„Nachdem ich intensiv an der Einführung der Bitcoin SV-Implementierung von SPV-Kanälen gearbeitet habe, war es faszinierend zu sehen, wie die Entwickler an die Sache herangegangen sind – und für einen ersten Vorstoß in diese neue Technologie, war ich beeindruckt von den Ergebnissen, die wir bisher gesehen haben.“

Sobald die drei Finalisten aus der obigen Shortlist ausgewählt und am 24. August bekannt gegeben wurden, wird ein Repräsentant pro Team eingeflogen, um die Einsendung live bei der finalen Bewertung bei der CoinGeek-Konferenz vorzustellen. Diese wird vermutlich im Oktober 2021 stattfinden (abhängig von den zu diesem Zeitpunkt gültigen Reiseregeln und -beschränkungen).

Die Finalisten konkurrieren um einen Anteil des 100.000 USD Preispools (auszahlbar in BSV) – 50.000 $ für den 1. Platz, 30.000 $ für den 2. Platz und 20.000 $ für den 3. Platz. Die endgültigen Platzierungen werden durch eine Kombination aus einer Jury für die Finalrunde und einer Publikumsabstimmung ermittelt.

Wie schon bei vorherigen Wettbewerben wird der 4. Bitcoin SV-Hackathon von der Bitcoin Association in Kooperation mit dem führenden Blockchain Forschungs- und Entwicklungsunternehmen nChain veranstaltet und wird vom digitalen Währungskonzern CoinGeek gesponsert.

Bleiben Sie auf der offiziellen Bitcoin SV-Hackathon-Website über die aktuellsten Nachrichten informiert.