BSV beweist, dass Bitcoin-Skalierung funktioniert, und übertrifft die BTC-Blockchain in akkumulierter Datengröße

By Press Release Published: June 4, 2021
BSV Blockchain logo

ZUG, Schweiz – 4. Juni 2021 – Die in der Schweiz ansässige globale Branchenorganisation Bitcoin Association, deren Ziel darin besteht, das Geschäft mit der BSV-Blockchain und der digitalen Währung voranzubringen, hat bestätigt, dass die Bitcoin-SV-Blockchain (BSV-Blockchain) in der akkumulierten Datengröße mittlerweile BTC übertroffen hat. Somit wurde erwiesen, dass eine unbegrenzte Skalierung des Bitcoin-Netzwerks möglich ist.

Am 16. Mai 2021 übertraf das kumulierte Wachstum (in der Datengröße) der BSV-Blockchain zum ersten Mal das der BTC-Blockchain, wobei die Größe der gesamten im BSV-Netzwerk auf der Blockchain gespeicherten Daten 352,9 GB erreichte, verglichen mit 352,4 GB im BTC-Netzwerk zum gleichen Zeitpunkt. Seitdem baute BSV seinen Vorsprung als größte und datenintensivste Blockchain weiter aus und erreichte am 4. Juni 2021 eine in der Blockchain gespeicherte Datenmenge von 367,43 GB im Vergleich zu 355,23 GB bei BTC (Quelle: coin.dance).

Das anhaltende Datenwachstum der BSV-Blockchain kann auf die Entscheidung zurückgeführt werden, der Vision von unbegrenzter Skalierung des Bitcoin-Erfinders Satoshi Nakamoto zu folgen. Dies bedeutet, dass auf eine Begrenzung der standardmäßigen Blockgröße (und damit des Transaktionsvolumens und der Datenkapazität) in der BSV-Blockchain verzichtet wird. Auf diese Weise bietet das BSV-Netzwerk einen hohen Transaktionsdurchsatz zu extrem niedrigen Kosten (die durchschnittliche Transaktionsgebühr im BSV-Netzwerk im Jahr 2020 lag bei unter 1/50 US-Cent). Dabei hat das Netzwerk bereits über 5.100 Transaktionen pro Sekunde in seinem Mainnet ermöglicht, während für den späteren Jahresverlauf mit einem Durchsatz von 50.000 Transaktionen pro Sekunde gerechnet wird.

Im Gegensatz dazu schreibt das BTC-Netzwerk ein standardmäßiges Blockgrößenlimit von nur 1 MB (mit einem Blockgewicht von bis zu 4 MB) vor, was das Netzwerk auf 7 Transaktionen pro Sekunde in der Blockchain begrenzt. Dadurch fallen höhere Transaktionsgebühren an, die wiederum dazu führen, dass sich das Netzwerk nur für hochwertige Transaktionen und als Wertaufbewahrungsmittel eignet. BTC-Anhänger argumentieren schon seit vielen Jahren, dass das Bitcoin-Netzwerk nicht skalieren könne oder solle. Diese Einstellung hat sich jedoch angesichts der größeren Datenkapazität des BSV-Netzwerks als falsch erwiesen.

Am 14. März 2021 produzierte das BSV-Netzwerk einen Rekord-Block von 638 MB (#678301 erzeugt von TAAL Distributed Information Technologies), der aus 2.674 Transaktionen bestand, darunter mehrere große Dateien mit unterschiedlichen Medien. Dieser Block brach den bisherigen Weltrekord für die größte Blockgröße – der ebenfalls im BSV-Netzwerk verzeichnet wurde – vom 16. Mai 2020, als ein 369-MB-Block (#635141, ebenfalls von TAAL erzeugt) produziert wurde, der 1,3 Millionen einzelne Transaktionen enthielt. Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte dieser Rekord die vielfältigen durch die BSV-Blockchain unterstützen Datenfähigkeiten und Anwendungsfälle.

Die in der BSV-Blockchain befindlichen Transaktionen stammen von unterschiedlichen Unternehmen, die die vielfältigen Funktionalitäten des BSV-Netzwerks ausschöpfen – einschließlich einfacher Zahlungen, Token, Inhalte sozialer und digitaler Medien, Aktivitäten im Online-Gaming und Zeitstempelaufzeichnungen. Hinzu kommen Daten von Unternehmen, Privatanwendern und öffentlichen Einrichtungen, die über die Blockchain verwaltet werden.

In Reaktion auf die heutige Bekanntmachung sagte Jimmy Nguyen, Founding President der Bitcoin Association:

„Selbstverständlich ist die Tatsache, dass BTC mittlerweile von BSV beim kumulierten Blockchain-Wachstum übertroffen wurde, ein interessanter Meilenstein. Tatsächlich aber handelt es sich hierbei lediglich um einen Schritt auf dem Weg zu etwas Größerem. BTC-Anhänger argumentieren seit langem, dass Bitcoin nicht skalierbar sei und das Netzwerk auf ein Blockgrößenlimit von 1 MB beschränkt werden müsse. Da jedoch mittlerweile erweisen wurde, dass sowohl Blockgrößen von 600 MB, überlegene Datenfunktionalitäten als auch eine größere Gesamtdatenmenge in der Blockchain möglich sind, beweist BSV auch weiterhin, dass Bitcoin durchaus skalierbar ist. BSV-Unternehmen und -Entwickler stellen jeden Tag aufs Neue unter Beweis, wozu das Bitcoin-Netzwerk fähig ist, wenn es skalieren darf. Dabei wird die BSV-Blockchain für sehr unterschiedliche Anwendungsfälle verwendet, wie On-Chain-Social-Media, E-Sports und Gaming, Supply-Chain-Management, virtuelle AR- und VR-Artikel, COVID-19-Impfstoffverfolgung für das afrikanische Land Lesotho und in nicht allzu ferner Zukunft die elektronischen Behördendienste für ganz Tuvalu. Dies alles ist Teil einer neuen datengesteuerten digitalen Wirtschaft, die durch die BSV-Blockchain ermöglicht wird, da sie eine größere Datenkapazität verarbeitet, als es sich Satoshi Nakamoto jemals hätte vorstellen können. Und dabei befinden wir uns noch ganz am Anfang. “

Wenn Sie mehr über BSV erfahren möchten und darüber, wie diese Blockchain die Macht der Daten für Anwendungen und Dienstleistungen von Unternehmen entfesselt, besuchen Sie die CoinGeek Zürich. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose dreitägige virtuelle Veranstaltung, die vom 8. bis 10. Juni 2021 live gestreamt wird – ausgerichtet vom Founding President der Bitcoin Association, Jimmy Nguyen. Registrieren Sie sich jetzt auf coingeekconference.com.

 

Pressekontakt

Alex Speirs
Head of Communications
[email protected]

 

Über die Bitcoin Association

Die Bitcoin Association ist eine in der Schweiz ansässige globale Branchenorganisation, die daran arbeitet, die unternehmerische Nutzung der Bitcoin-SV-Blockchain voranzutreiben. Sie vereint die wichtigsten Bestandteile des Bitcoin-SV-Ökosystems – Unternehmen, Start-ups, Entwickler, Händler, Börsen, Dienstleister, Blockchain-Transaktionsverarbeiter (Miner) und andere – die mit dem Unternehmen zusammenarbeiten sowie in repräsentativer Funktion agieren, um die weitere Nutzung der Bitcoin-SV-Blockchain und die breit gefächerte Akzeptanz der digitalen Währung BSV voranzutreiben.

Das Ziel der Association besteht darin, ein auf der Einhaltung der Gesetzgebung basierendes Ökosystem aufzubauen, das rechtmäßiges Verhalten fördert und gleichzeitig Innovationen unter Verwendung aller Aspekte der Bitcoin-Technologie erleichtert. Bitcoin ist allerdings nicht nur eine digitale Währung und Blockchain, sondern auch ein Netzwerkprotokoll. Genau wie das Internetprotokoll stellt es den grundlegenden Regelsatz für ein gesamtes Datennetzwerk dar. Die Association unterstützt die Verwendung des ursprünglichen Bitcoin-Protokolls, um die weltweit einzige auf Bitcoin SV basierende Blockchain zu betreiben.