Jamify: Eine neue NFT-Musikplattform mit Belohnungen für freie MusikerInnen

By Press Release Published: January 14, 2022
Jamify

Die in dieser Woche gestartete Plattform Jamify bietet Audio-NFTs, die über die RelayX-Plattform erstellt wurden. Dort können Musikliebhaber die Musiksammlungen von Künstler finden und sie durch verschiedene Aktionen entsprechend belohnen.

Gründer Frames Jenco erklärt seine Motivation für den Aufbau dieser einzigartigen Plattform so: „Die Plattform ist aus der Notwendigkeit entstanden. Ich habe beobachtet, wie Künstler wie MC Mandeep und Phillie B wirklich gute Musik auf RelayX veröffentlicht haben. Dort konnte es leicht passieren, dass man sich im Dschungel der zufälligen JPEG-Mints verliert.“

Er fügte hinzu: „Auch ich hatte keine Ahnung, wie viel Musik es dort schon gab, weil sie zu schwer zu finden war. Ich stand kurz vor der Veröffentlichung eines neuen Songs mit dem Titel Free Ride und ich war völlig aus dem Häuschen, als er Form annahm. Alle Künstler wollen ihrer Musik die beste Chance geben, gehört zu werden, jedoch brauchen sie auch eine Einnahmequelle. Der Traum einer Plattform, die beides kann, war der eigentliche Auslöser für den Aufbau von Jamify.“ Musiker verdienen, indem sie eine begrenzte Anzahl von NFTs jedes veröffentlichten Titels anbieten und für diese bezahlt werden oder indem ihr Titel von HörerInnen geliked wird.

Der Markenname ist Programm, und obwohl das Konzept noch in den Kinderschuhen steckt, besteht kaum ein Zweifel daran, dass NFTs auf dem Vormarsch sind und als zukünftige Einkommensquelle genutzt werden können. Jamify verschafft den Musikern nicht nur mehr Publicity für ihre NFTs, sondern „bezahlt“ sie auch in $JAM — einem Token, der auf der Plattform für Aktionen wie das Liken von Songs und das Erstellen von Playlists „ausgegeben“ werden kann.

Sowohl Jamify als auch RelayX verwenden die BSV-Blockchain, die weltweit größte Blockchain mit über 2.000.000 verarbeiteten Transaktionen pro Tag: https://bitinfocharts.com/bitcoin%20sv/