Satoshi Block Dojo – Eine Beschleunigung innovativer BSV-Start-ups

Alex Speirs 150 x 150
By Jamie McKane Published: August 7, 2021

Der Accelerator für Blockchain-Start-ups Satoshi Block Dojo wird Ende dieses Monats offiziell starten und bietet Firmen und Entwicklern, die Unternehmen für das Bitcoin SV-Ökosystem aufbauen, die Möglichkeit, ihre Unternehmen auszubauen und Produkte in Rekordzeit auf den Markt zu bringen. Gleichzeitig hilft es dabei, Finanzierung von Investoren zu organisieren.

Satoshi Block Dojo wird Start-ups, die an Dienstleistungen und Produkten arbeiten, die auf der BSV-Blockchain basieren, ausbilden, schulen und fördern, indem es erstklassiges Mentoring und fachspezifische Schulungen anbietet. Der Start-up-Accelerator übernimmt den gesamten Papierkram und die Logistik für den Aufbau eines vollwertigen Unternehmens, sodass sich Unternehmer und Entwicklungsteams ausschließlich auf die Entwicklung ihrer Anwendungen konzentrieren können.

Start-ups, die sich für den Satoshi Block Dojo-Accelerator bewerben möchten, können sich auf der offiziellen Website des Unternehmens anmelden.

Das Team hinter dem Dojo hat das außergewöhnliche Potenzial der Bitcoin SV erkannt, die digitale Welt zu verändern. Die geringen Transaktionsgebühren der Blockchain, die unbegrenzte Skalierung und die grenzenlosen Einsatzmöglichkeiten werden ein neues Zeitalter der digitalen Innovation einleiten. Bitcoin SV ist die Blockchain, die der im Whitepaper von Satoshi Nakamoto beschriebenen Originalversion des Bitcoin-Protokolls am nächsten kommt. Sie soll daher als digitales Peer-to-Peer-Bargeld sowie als Blockchain-Datenverarbeitungs- und Speicherplattform für alle – von Start-ups und Geschäftsinhabern bis hin zu Großunternehmen – dienen. Die BSV-Blockchain hat keine standardmäßige Größenbeschränkung für Blöcke, was bedeutet, dass sie bei gleichzeitiger Beibehaltung der geringen Transaktionsgebühren und komplexen Smart Contract-Unterstützung mit dem Transaktionsvolumen skaliert werden kann.

Die Anwendungsmöglichkeiten der BSV-Blockchain sind praktisch grenzenlos und es ist dieses spannende Entwicklungsfeld, das das Team hinter dem Satoshi Block Dojo durch diese neue Initiative beschleunigen möchte. Die Ziele des Dojos sind ehrgeizig und verdeutlichen die Begeisterung des Teams für das Potenzial des BSV-Ökosystems: Das Team möchte bis 2026 den Fortschritt von 241 Start-ups beschleunigen und jedes Start-up einem rigorosen 12-wöchigen Programm unterziehen, in dem ein minimal marktfähiges Produkt (Minimum Viable Product, MVP) ihrer Anwendung entwickelt werden soll, das potenziellen Investoren präsentiert werden kann. Dieses 12-wöchige Programm ist in zwei sechswöchige Sprints aufgeteilt und nutzt agile und SCRUM-Methoden, um in beeindruckend kurzer Zeit maximale Ergebnisse zu erzielen.

Start-ups, die sich für das Satoshi Block Dojo bewerben und den Bewertungsprozess durchlaufen, erhalten zusätzlich zu den zahlreichen Schulungen und Dienstleistungen des Start-up-Accelerators eine großzügige Abfindung im Wert von 10.000 GBP. Nach Abschluss der Entwicklung eines MVP präsentieren Start-ups am Ende des 12-wöchigen Programms ihre Produkte den Investitionspartnern. Wenn diese Partner beschließen, in das Start-up zu investieren, erhält das Team hinter dem Start-up 140.000 GBP in Form einer SEIS-Finanzierung für das erste Betriebsjahr. Sobald das Jahr vorbei ist und wenn das Start-up ein funktionsfähiges Produkt entwickelt hat und Einnahmen durch zahlende Kunden erzielt, können sie sich weitere 1,3 bis 1,5 Millionen GBP an EIS-Finanzierung von den Investorenpartnern von Satoshi Block Dojo sichern.

Divider

Dienstleistungen des Start-up-Accelerators und das „Dream Team“

Der Wert der von Satoshi Block Dojo während der „Sprint“-Entwicklungszeiträume bereitgestellten Unterstützungen geht weit über die anfängliche Finanzierung von 10.000 GBP hinaus. Der Start-up-Accelerator bietet ein auf ethischen Werten basiertes, technisch kompetentes und befähigendes Umfeld für die Weiterentwicklung neuer Unternehmen, und die Teams des Satoshi Block Dojo sorgen dafür, dass dem Start-up jeglicher logistischer und verwaltungstechnischer Stress beim Aufbau eines Unternehmens abgenommen wird – damit sie sich einzig auf die zu erstellende Anwendung konzentrieren können. Im Rahmen dieses Modells bietet das Satoshi Block Dojo den Start-ups folgende Dienstleistungen an:

  • Ausarbeitung und Abwicklung erster rechtlicher Verträge wie Gesellschaftervereinbarungen, Kundenverträge und Lieferantenverträge
  • Abwicklung von Finanzaktivitäten, einschließlich Buchhaltung, Gehaltsabrechnung, Xero und PAYE
  • Erstellung eines Finanzmodells und Ermittlung potenzieller Einnahmequellen
  • Bereitstellung zweier spezialisierter Mentoren, die bei Fragen rund um die Uhr zur Verfügung stehen
  • Zusammenführung von Unternehmern mit den passenden Mitgründern
  • Intensives Training zum SatoLearn-BSV-Coding mit Tutorials von der Vaionex Corporation
  • Unterstützung bei der Wettbewerbsanalyse, Erstellung eines Pitch Decks und einer Kurzfassung für Investoren
  • Verantwortung für Webhosting, SSL, Website-Erstellung, E-Mails, Social-Media-Präsenz und andere technische Probleme
  • Aufbau einer Datenbank der Zielkunden des Start-ups, Erstellung einer Vertriebsstrategie und Durchführung von Probeverkaufsgesprächen
  • Vorstellung des Start-ups bei einer Vielzahl von Investoren und Ermittlung möglicher Fördermittel

Diese und weitere Dienstleistungen werden von einem Team qualifizierter Experten in allen Bereichen bereitgestellt, von der BSV-Blockchain-Entwicklung bis hin zur Investitionsunterstützung und Start-up-Beschleunigung. Teil des „Dream Teams“ hinter Satoshi Block Dojo sind die folgenden bekannten Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Bitcoin SV:

  • Chairman – Craig Massey
  • CTO – Robin Kohze
  • Entrepreneur Engagement – Richard Boase
  • Programme Director – James Marchant
  • Interim Programme Director – Ross Power
  • Cohorts Advisor – Max Kelly

Dieses Team bringt einen reichen Erfahrungsschatz aus verschiedenen Themenbereichen mit an den Tisch. Craig Massey ist ein Multiunternehmer, der vier SaaS-Unternehmen gegründet, vier Unternehmensverkäufe im Wert von mehreren Millionen Pfund erzielt und ein umfassendes Playbook für Start-up-Investitionen erstellt hat. Robin Khoze promoviert an der Cambridge University und ist CEO der Vaionex Corporation – einem BSV-Blockchain-Unternehmen, das sich auf die Bereitstellung von Tools zur Erstellung von Anwendungen und Diensten im Bitcoin SV-Netzwerk spezialisiert hat. Richard Boase ist ein erfahrener Bitcoin-Journalist und PR-Berater für Start-ups im Tech-Bereich mit weitreichender Erfahrung im BSV-Ökosystem. Ross Power ist ein Spezialist für Mitarbeitererfahrung und hat das 12-wöchige Sprintmodell ins Leben gerufen, das von Satoshi Block Dojo verwendet wird. Er hat zudem in der Vergangenheit an Blockchain-MVPs für Accenture gearbeitet. Kan Ranjan leitet ein Investoren-Konsortium und ist ein erfahrener Start-up-Investor im Tech-Bereich mit mehreren erfolgreichen Unternehmensverkäufen. Max Kelly ist der ehemalige CEO von Techstars UK und Virgin Insight.

Das von Satoshi Block Dojo verwendete Modell kommt nicht nur den Start-ups und Investoren, sondern auch dem Accelerator selbst und dem gesamten Bitcoin SV-Ökosystem zugute, indem es die Einführung neuer und aufregender Anwendungen auf der BSV-Blockchain fördert.

Bitcoin Association hat mit Craig Massey, dem Chairman des Satoshi Block Dojo, Richard Boase, dem Leiter für Entrepreneur Engagement, und dem CTO Robin Kohze gesprochen, um mehr über die Vision hinter dem Start-up-Accelerator zu erfahren.

Divider

Gründung und Vision

Die Idee hinter Satoshi Block Dojo begann mit einem Gespräch zwischen Massey und Boase, die beide die Vision hatten, Start-ups in das relativ junge Ökosystem der BSV-Blockchain einzubetten.

„Ich habe Craig diese Möglichkeit unterbreitet und vorgeschlagen, dass wir auf BSV aufbauen. Ich beschäftige mich seit Mai 2012 mit Bitcoin und bin seit Januar 2019 fest im Lager von Wright. Mein Fokus liegt darauf, Unternehmer zu finden, die auf der Chain aufbauen wollen. Das ist also meine zentrale Rolle“, sagt Boase.

„Richard sprach mich auf die Gelegenheit in Bezug auf die BSV-Blockchain an. Ich habe in der Vergangenheit Tech-Unternehmen gegründet – von insgesamt sieben habe ich fünf verkauft, eines für einen lächerlich kleinen Betrag, vier für recht anständige Multimillionen-Beträge. Ich habe mir ein Playbook über Tech-Start-ups erarbeitet und kam auf das Konzept des Dojo“, sagt Massey.

„Ich habe selbst so viele Fehler gemacht, dass ich jetzt weiß, was ich tun und was ich lassen muss und wir versuchen, diese Erkenntnisse zu nutzen und sie mit einem großartigen Netzwerk von Business-Angel-Investoren zusammenzuführen – von denen viele sehr daran interessiert sind, neue Arten von Tech-Unternehmen ins Leben zu rufen.“

Kohze nutzt das umfassende Know-how und die Erfahrung von Vaionex, um dem Dojo technische Schulungen und Bewertungen für den Betrieb zur Verfügung zu stellen. Die von seinem Unternehmen entwickelten Instrumente werden sich für junge BSV-Start-ups, die sich für den Accelerator anmelden, sicherlich als unbezahlbar erweisen.

„Wir bieten nicht nur die technischen Aspekte, sondern versuchen auch sicherzustellen, dass jedes Start-up jede technische Herausforderung meistern kann, damit es am Ende zu einer unternehmerischen Herausforderung wird. Vaionex bringt die SatoLearn-Kurse für die Schulung mit ins Spiel“, erklärt Khoze.

„Jedes Team erhält zudem die Wallet-Infrastruktur und somit die modernsten Technologien, die einige der erfolgreichsten Unternehmen verwenden, um Produkte in schnellster Zeit zu realisieren – und dazu kommt Unterstützung vom Team selbst.“

Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale des Satoshi Block Dojo ist sein praxisorientierter Ansatz, um Start-ups zu fördern, die auf Bitcoin SV aufbauen. Insbesondere ist sich das Team bewusst, wie wichtig es ist, die administrativen Aspekte der Führung eines Start-ups für seine Kandidaten zu übernehmen und die Teams somit zu entlasten, damit sie an ihren MVPs arbeiten und Investoren ein klares und attraktives Angebot unterbreiten können.

„Es gibt zwar viele Accelerators und VCs, die sagen, dass sie einen großen Mehrwert bieten, aber wir sind der Meinung, dass sich unser viel praxisorientierterer Ansatz als überlegen erweisen wird“, sagt Massey.

„Wir finden die F&E-Partner da draußen und holen sie rein; wir beseitigen den lästigen Aufwand, der bei einem Start-up entsteht – wir kümmern uns um alles, ob Buchhaltung oder Steuern oder das Verfassen von Dokumenten für Investoren, Kurzfassungen, Websites, all das machen wir.“

„Wir tun all dies, damit sich alle im Programm befindlichen Unternehmen darauf konzentrieren können, dem F&E-Partner Lösungen vorzulegen und sehr schnell zu iterieren. Wenn die Unternehmen also die zwölfte Woche erreicht haben und den Investoren ihr MVP präsentieren, handelt es sich bereits um ein gut durchdachtes Produkt mit einem echten Kunden, der echte Vorteile bringt. Aus diesem Grund denke ich, dass wir ganz anders sind als alle anderen Anbieter da draußen.“

Divider

Förderung der besten Tech-Start-ups in der Anlaufphase für einen radikalen Wandel

Boase unterstreicht die Bedeutung der Kultur im BSV-Ökosystem für den Ansatz von Block Dojo und weist darauf hin, dass die im Ökosystem vorherrschende Proof-of-Work-Arbeitsweise eine treibende Kraft hinter ihrer Philosophie darstellt.

„Wir sind der Überzeugung, dass die Proof-of-Work-Arbeitsweise in der BSV-Kultur ausschlaggebend ist – wir unterstützen sie absolut und erwarten uns davon große Erfolge. Es ist ein bisschen wie in den Anfängen des Internets und der HTML-Seiten. Im Grunde wollen wir da sein, um das Beste bereits in der Anlaufphase zu fördern. Hoffentlich werden wir beobachten können, wie viele dieser Teilnehmer ihre eigenen Lösungen kreieren, und wir werden ihnen helfen, sie unterstützen, fördern und ihnen Zeit im Inkubator geben, damit sie wachsen und stark genug sind, um sich dem Wettbewerb zu stellen“, sagt Boase.

Er fügt hinzu, dass sie erwarten, dass viele Start-ups NFTs und Token-Lösungen anstreben werden, indem sie Anwendungen und Dienstleistungen rund um das Minting, den Austausch und den Nutzen von tokenisierten Assets entwickeln werden.

„Also haben wir unsere Bereiche in Werbung, Social Media, iGaming, Utility Wallets, Bildung, Finanzen und Protokolle unterteilt. Von dem, was wir bereits erhalten haben, können wir feststellen, dass ein großes Interesse an Token-Lösungen und NFTs besteht. Darüber hinaus sind wir auch daran interessiert, die Blockchain in verschiedenen Industriezweigen einzusetzen, von der Automobilindustrie über das Gesundheitswesen bis hin zur Pharmaindustrie.“

Kohze stellt fest, dass die Kombination der vom Dojo angebotenen Expertisen einzigartig attraktiv ist, wenn es darum geht, Entwickler für das BSV-Ökosystem zu gewinnen und sie durch Mentoring, Bildung und verschiedene Finanz- und Verwaltungsdienstleistungen zu fördern.

„Wir sind wahrscheinlich das am besten integrierte Support-Netzwerk im BSV-Ökosystem, da wir mit Craig Massey zusammenarbeiten, einem Multiunternehmer mit umfassender Erfahrung. Zudem haben wir Insider des BSV-Ökosystems, die mit jedem Aspekt des Systems vertraut sind, wie Richard, und dann sind da noch Menschen wie ich, die wissen, wie man ein Projekt auf der BSV-Blockchain startet“, sagt er.

„Wir wissen sehr gut, wie viel Zeit jede Art von Projekt in Anspruch nimmt sowie welche verschiedenen Elemente es umfasst. Ich denke, diese Kombination ist wirklich einzigartig im Ökosystem.“

Kohze fügt hinzu, dass auch Entwickler von außerhalb des Kryptowährungs-Ökosystems, die ein BSV-Start-up aufbauen möchten, willkommen sind, und erklärt, dass technische Vorhaben ausschließlich nach Durchführbarkeit und Fähigkeiten bewertet werden.

„Der allgemeine Ansatz besteht darin, Menschen von außerhalb des Krypto-Ökosystems und aus dem weiteren Blockchain-Ökosystem rein auf der Grundlage von Qualifikationen in unseren Accelerator aufzunehmen.“

Die Einführung des Satoshi Block Dojo erfolgt zu einer Zeit, in der das BSV-Ökosystem ein exponentielles Wachstum erlebt. Allein in den letzten Monaten wurden viele neue Produkte angekündigt. Kohze glaubt, dass sich diese Dynamik mit einer Vielzahl von Produkteinführungen, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, bald ändern wird – und er hofft, dass das Dojo dabei eine entscheidende Rolle spielen wird.

„Derzeit befinden wir uns in einer Phase der Beschleunigung des BSV-Ökosystems und wir hatten eine lange Phase mit vielen Ankündigungen, aber nicht genug Produkten“, sagt er.

„Ich denke, wir werden innerhalb der nächsten sechs Monate einen radikalen Wandel erleben. Ich denke, wir sind einer der wesentlichen Wegbereiter für das Wachstum des Ökosystems, und wir tun dies, indem wir jungen Gründern alles zur Verfügung stellen, was sie brauchen, um es zu schaffen.“

Das Team hinter Satoshi Block Dojo ist zuversichtlich, dass es echte, existenzfähige Unternehmen schaffen kann, die Anwendungen auf der BSV-Blockchain aufbauen, wobei Massey erläutert, dass ihm seine umfangreiche Erfahrung mit Investoren volles Vertrauen in die Rentabilität der Gründung dieser Start-ups gibt.

„Blockchain ist eine fantastische Infrastruktur, die alles effizienter machen kann. Aber was eigentlich darauf aufbaut, sind normale, echte Unternehmen, bei denen ich sehr zuversichtlich bin, dass wir sie ins Leben rufen können“, sagt Massey.

Start-ups, die sich für den Satoshi Block Dojo-Accelerator anmelden möchten, können dies auf der Website des Unternehmens tun.