Mit PeerSend BSV simpel in sozialen Medien versenden

By Press Release Published: January 19, 2022
PeerSend

Das Senden und Empfangen von BSV über das Internet ist bisher noch kein reibungsloser Prozess. Ein neuer BSV-Zahlungsdienst namens PeerSend soll dies jedoch ändern. PeerSend ist ein einzigartiges Angebot im BSV-Blockchain-Ökosystem, das es Nutzern ermöglicht, BSV-Zahlungen über eine kostenlose und schlanke Browsererweiterung in bestehende Social-Media-Plattformen zu integrieren.

Wenn Sie PeerSend in Ihrem Browser installiert und mit Ihrer BSV-Wallet verknüpft haben, können Sie BSV an beliebige Benutzer auf den meisten gängigen Social-Media-Websites senden, auch wenn diese selbst nicht über eine BSV-Wallet verfügen. Wenn der Empfänger PeerSend nicht installiert hat, erhält er eine Nachricht, in der er aufgefordert wird, die Erweiterung zu installieren und seine Zahlung zu erhalten.

Die BSV-Blockchain ist die einzige öffentliche Blockchain, die unbegrenzt skalierbar ist und Mikro- oder Nano-Transaktionen zu extrem geringen Transaktionsgebühren ermöglicht, was sie zu einem idealen Mittel für den einfachen und kostengünstigen Geldtransfer über das Internet macht. Durch die Integration von HandCash bietet PeerSend auch für Nutzer, die noch nie etwas von Bitcoin gehört haben, eine leicht verständliche und zugängliche Benutzererfahrung.

Wenn Sie PeerSend verwenden möchten, besuchen Sie einfach die offizielle Website, installieren Sie die Browsererweiterung und erstellen bzw. verbinden Sie eine bestehende HandCash-Wallet. Sobald Sie PeerSend aktiviert haben, können Sie BSV an Benutzer senden, indem Sie mit dem Mauszeiger über deren HandCash-Adresse fahren oder auf das PeerSend-Symbol klicken, das in den von ihnen beigetragenen Inhalten erscheint.

PeerSend ermöglicht es Ihnen, BSV über jede beliebige Social-Media-Plattform oder Website zu senden, einschließlich:

  • YouTube
  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Medium
  • Reddit
  • Twitch
  • LinkedIn
  • Pinterest

Um mehr über PeerSend zu erfahren, und wie es funktioniert, sprach die Bitcoin Association mit Jeff Baek, Mitbegründer von Peer Technologies – dem Unternehmen hinter der PeerSend-Erweiterung.

 

Einfache und zugängliche BSV-Zahlungen über das Internet

„PeerSend ist eine Browser-Erweiterung, die Sie mit Ihrer HandCash-Wallet verknüpfen können, um BSV über praktisch jede Website oder jede Social-Media-Plattform versenden zu können. Sie können auch Geld an Personen senden, die nicht über eine HandCash-Wallet oder -Erweiterung verfügen oder sich nicht mit Bitcoin auskennen“, erklärt Baek.

„Wir waren der Meinung, dass es ein Problem mit Bitcoin gibt: Es gestaltet sich schwierig, Bitcoin zu integrieren, weil es vor allem einen gewissen Grad an Programmierung und Entwicklung erfordert und Bitcoin außerdem nur in proprietären Diensten funktioniert. Wir wollten etwas schaffen, das auf bestehenden Webdiensten wie Facebook, Twitter und Reddit verwendet werden kann, damit auch Nicht-Entwickler oder auch praktisch jeder Webnutzer BSV problemlos auf diesen Plattformen senden können.

Die Zugänglichkeit von PeerSend basiert darauf, dass zur Ermöglichung dieser Zahlungen die Browseroberfläche des Nutzers geändert wird, anstatt den eigentlichen Dienst zu ändern, mit dem er interagiert.

„PeerSend ist eine Browsererweiterung, die die Oberfläche der Webseite verändert. Wenn PeerSend zum Beispiel Nutzern ermöglicht, Geld an andere Nutzer auf Twitter zu senden, brauchen wir technisch gesehen keine Erlaubnis von Twitter, weil wir die Oberfläche der Website vom Computer des Nutzers aus ändern und eine Schaltfläche für die Zahlung auf Twitter oder Facebook erstellen können, ohne dass die Erlaubnis der Plattform selbst erforderlich ist. Auf diese Weise können die Nutzer Geld über die bestehenden Plattformen senden“, sagt Baek.

„Wir wollten eine Möglichkeit, auf bestehenden Plattformen Geld an Menschen außerhalb des BSV- oder Krypto-Ökosystems senden zu können. Das war ein Ziel, das wir uns selbst gesetzt haben. Wir haben einige Lösungen in Erwägung gezogen, und nach einigen Recherchen stellte sich heraus, dass die Browsererweiterung die einzige Möglichkeit darstellt, das gesamte Internet in Bitcoin zu integrieren.“

Baek und sein Team wollen die Einführung der BSV-Blockchain fördern, indem sie den einfachen und kostengünstigen Transfer von Geldern über bestehende Social-Media-Plattformen ermöglichen. Die Möglichkeit, BSV an Nutzer außerhalb des Krypto-Ökosystems zu senden, ist von entscheidender Bedeutung, um die Verbreitung der Nutzung zu fördern und ganz normalen Internetnutzern die realen und sinnvollen Nutzungsmöglichkeiten des BSV-Netzwerkes näher zu bringen.

 

Funktionsweise und Pläne für die Zukunft

Anhand des Beispiels von Elon Musk und Twitter zeigt Baek, wie einfach es ist, Geld an andere zu senden, und welche Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, um nicht beanspruchte Gelder zu schützen und den Menschen zu versichern, dass der Dienst legitim ist.

„Angenommen, Sie sind ein BSV-Nutzer auf Twitter und möchten Elon Musk 100 Dollar schicken. Sie können einfach zu Elon Musks Account gehen, eine beliebigen Twitter-Beitrag wählen, der Ihnen gefällt, und dort wird Ihnen eine PeerSend-Schaltfläche für Zahlungszwecke angezeigt, auf die Sie klicken können, um einen beliebigen Betrag zu senden. Sobald Sie das Geld gesendet haben, können Sie auf eine weitere Schaltfläche mit der Aufschrift „Teilen“ klicken. So können Sie einen Kommentar auf Elon Musks Twitter-Beitrag hinterlassen, etwa mit den Worten: „Hallo Elon, ich habe dir hundert Dollar geschickt. Du kannst die hundert Dollar über diesen Link anfordern“, erklärt Baek.

„Der Empfänger kann daraufhin auf den Link klicken, um die PeerSend-Erweiterung herunterzuladen, sich bei HandCash anmelden [oder ein Konto erstellen], und wenn er dann sein Twitter-Konto verknüpft, erscheint das Geld auf seinem HandCash-Konto.

Er weist darauf hin, dass, sollte diese Zahlung nicht innerhalb von 24 Stunden eingefordert werden, sie storniert und der Betrag an den Absender zurückerstattet wird. Damit soll verhindert werden, dass Gelder für immer auf einem unzugänglichen und nicht beanspruchten Treuhandkonto verbleiben, falls der Empfänger sich nicht anmeldet, um sie einzufordern.

Dieses elegante und einfache BSV-Zahlungssystem, das auf dem traditionellen Internet läuft, kann in vielen verschiedenen Communities eingesetzt werden und auch für E-Commerce-Zahlungen und andere Anwendungen verwendet werden, wobei Baek beide Optionen bereits in Betracht zieht.

„Wir werden weitere Social Media-Plattformen wie Reddit und GitHub hinzufügen. Jede Form von Community wird für die Aufnahme in Betracht gezogen. Aber PeerSend dient nicht nur dazu, Geld von einer Person zu einer anderen zu senden, sondern kann auch im E-Commerce verwendet werden. Wenn Sie beispielsweise Ihre Privatanschrift bei PeerSend eingeben, können Sie technisch gesehen auf jede E-Commerce-Website wie Amazon oder eBay gehen und ohne Anmeldung oder Registrierung auf das Produkt klicken, das Sie kaufen möchten“.

„Wir könnten eine Schaltfläche für den Kauf mit BSV erstellen, und wenn ein Nutzer darauf klickt, nehmen wir die Währungsumrechnung vor und liefern das Produkt, da wir wissen, dass die Adresse die API eines Drittanbieters verwenden wird, um das Produkt zuzustellen. Dies bedeutet, dass E-Commerce-Websites in einem einzigen Identitäts- und Bezahlsystem zusammengeführt werden können. Stellen Sie sich vor, Sie müssen nie wieder Ihre Identität preisgeben, sich für irgendetwas anmelden, Kreditkarteninformationen ausfüllen oder Ihre E-Mail-Adresse verifizieren. Alle diese Nadelöhre fallen vollständig weg. Die Webdienste stehen Ihnen zur Verfügung, ohne dass Sie Bitcoin-Kenntnisse haben müssen“, sagt er.

Um PeerSend auf all Ihren bevorzugten Online-Plattformen verwenden zu können, besuchen Sie die offizielle Website, um die Browsererweiterung zu installieren.