VXPASS stellt Blockchain-basiertes COVID-19-Impfverifizierungsprogramm für lizenzierte Ärzte und deren Patienten zur Verfügung

By Press Release Published: June 8, 2021
VXPass logo with Covid-19 vaccines

MIAMI, Florida – 8. Juni 2021 – VXPASS eine Blockchain-basierte Plattform, die zur Verwaltung, Erfassung und Überprüfung globaler COVID-19-Impfprogramme ins Leben gerufen wurde, hat heute bekannt gegeben, dass sie ihren digitalen Covid-Kartenersatz für lizenzierte Ärzte und ihre Patienten auf der ganzen Welt verfügbar macht. Da dieser Service medizinischen Fachkräften direkt angeboten wird, können zugelassene Ärzte ihren Patienten nun die Möglichkeit geben, ihre Impfnachweise in einer freigegebenen Datenbank auf der Blockchain zu erfassen, sodass sie ihre Impfnachweise digital aufbewahren und bei Bedarf sicher teilen können (z.B. auf dem Smartphone), ohne ihre persönliche Identität preiszugeben.

XPASS ermöglicht es medizinischen Fachkräften, den Impfstatus eines Patienten im Zuge ihres persönlichen COVID-19-Impfprogramms sicher zu dokumentieren, indem eine digital signierte Version des COVID-19-Impfnachweises erstellt wird. Ohne irgendwelche persönlich identifizierbaren Informationen zu speichern, erstellt VXPass eine Aufzeichnung aller relevanten Impfstoffdaten (einschließlich des gegebenen Impftyps, des Zeitpunkts der Verabreichung jeder Dosis) auf der BSV-Blockchain, unter Einsatz von Techniken, die die Privatsphäre des Patienten schützen. Die Datenanwendung ermöglicht es Behörden und Gesundheitsorganisationen, ihre Impfprogramme in Echtzeit besser zu überwachen und geben gleichzeitig Einzelpersonen die Kontrolle über den Zugriff auf die Daten.

Das Erfassen der Impfdaten anhand von VXPASS auf der Blockchain kann von der Arztpraxis im Rahmen des Dienstleistungsangebots für ihre Patienten erfolgen, sodass Patienten nicht direkt mit der Blockchain interagieren müssen. Ärzte können den neuen Service jetzt nutzen, um neue Impfungen zeitnah digital zu erfassen sowie bestehende Impfnachweise zu digitalisieren.

VXPASS wird Token zu Preisen ab 4,99 US-Dollar anbieten (erstellt mit RelayX und sofort zum Vorverkauf sowohl auf RelayX als auch auf VXPass.com rhältlich), die es den Benutzern ermöglichen, ihre Impfnachweise in teilnehmenden Arztpraxen über die VXPASS-Plattform auf der Blockchain erfassen zu lassen. Teilnehmende Ärzte können diesen Service auch direkt in ihrer Praxis anbieten. VXPASS wird künftig beginnen, virtuelle Besuche bei lokalen Ärzten für Patienten zu ermöglichen, deren Ärzte derzeit nicht für das Programm angemeldet sind.

Zur heutigen Bekanntmachung sagte Zachary Weiner, Gründer von VXPASS:

„Derzeit sind Papierkarten für die meisten Menschen die einzige Möglichkeit, ihre Impfungen nachzuweisen. Diese Karten sind nicht nur unpraktisch und unzuverlässig, sondern werden vielerorts nicht als gültiger Impfnachweis akzeptiert. Mit VXPASS lösen wir dieses Problem, indem wir Impfnachweise digitalisieren und auf der Blockchain den Patienten zur Verfügung stellen. Auf diese Weise wird eine unveränderliche und überprüfbare unterschriebene Aufzeichnung der Impfung eines Patienten erstellt, auf die er jederzeit und überall zugreifen und die sicher geteilt werden kann. VXPASS hatte sich ursprünglich auf die Erstellung sicherer patienteneigener Aufzeichnungen zum Zeitpunkt der Impfung konzentriert, aber mit der heute verkündeten Entwicklung ist unsere Plattform jetzt in der Lage, dieselbe Einfachheit und Sicherheit allen Patienten zu bieten, die über einen gültigen Impfnachweis verfügen. Wir sehen dies als einen entscheidenden Schritt, um die Pandemie hinter uns zu lassen und gemeinsam in die Zukunft zu blicken.“

Jimmy Nguyen, Gründungspräsident der Bitcoin Association – der globalen Industrieorganisation, die daran arbeitet, das Geschäft mit der Bitcoin SV-Blockchain voranzutreiben, sagte:

„Das Team von VXPASS hat ein effektives Tool entwickelt, das die Leistungsfähigkeit der BSV-Blockchain nutzt, um Impfnachweise genauer und effizienter nachzuverfolgen, ohne die Privatsphäre der Patienten aufs Spiel zu setzen. Dieses Tool zeigt die realen Vorteile, die die Blockchain-Technologie heute bieten kann, um eine optimierte Erfassung und Aufbewahrung persönlicher Gesundheitsdaten zu ermöglichen.“

 

Pressekontakt

Justin Pauly
Executive Director – International Affairs, VXPASS
[email protected]

Alex Speirs
Kommunikationsleiter, Bitcoin Association
[email protected]

 

Über VXPASS

VXPASS bietet eine Blockchain-basierte Plattform zur Verwaltung und Überprüfung von Impfdaten mit der digitalen Infrastruktur, die für die Verwaltung von COVID-19-Impfprogrammen sowie den Nachweis einer abgeschlossenen Impfung erforderlich ist, einschließlich der Art des Impfstoffs und des Datums oder der Daten der Verabreichung. Alle Daten werden auf der öffentlichen Bitcoin SV-Blockchain gespeichert, sodass autorisierte Benutzer in Echtzeit auf Impfprogramme zugreifen und diese überwachen können, während gleichzeitig dem Bürger eine persönliche Kontrolle über diese Daten gegeben wird – er hat Zugriff auf und die endgültige Kontrolle über seine persönlichen Impfnachweise.

 

Über die Bitcoin Association

Bitcoin Association ist eine in der Schweiz ansässige globale Industrieorganisation, die daran mitwirkt,, die Akzeptanz der Bitcoin SV-Blockchain kontinuierlich voranzutreiben. Sie vereint die wichtigsten Bestandteile des Bitcoin SV-Ökosystems – Unternehmen, Start-up-Unternehmen, Entwickler, Händler, Börsen, Dienstleister, Blockchain-Transaktionsverarbeiter (Miner) und andere – die mit dem Unternehmen zusammenarbeiten sowie in repräsentativer Funktion agieren, um die weitere Nutzung der Bitcoin SV-Blockchain und die breit gefächerte Akzeptanz der digitalen BSV-Währung vorantreiben.

Die Blockchain for Government Initiative der Association bietet Aufklärung und fördert die weltweite Akzeptanz der Blockchain-Technologie bei Behörden, NROs und öffentlichen Einrichtungen, um den digitalen Wandel zu beschleunigen und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Das Ziel besteht darin, die großflächige Einführung der Blockchain-Technologie zugunsten der Bürger voranzutreiben. Dies soll unter anderem durch die Bereitstellung von elektronischen Behördendiensten und von Tools für eine stärkere finanzielle Inklusion und bessere Transparenz sowie von Anwendungen, die das Gemeinwohl für Kommunen und ganze Länder fördern sollen ermöglicht werden.